Blog „Aus- und Weiterbildung“

Verfasst von Monika Fischer

Wanted: best-practices und policy paper zu ICT* und OER** in der Weiterbildung

Das Thema ICT und OER und Digitalisierung der Bildung ist nicht nur in Deutschland von wachsendem Interesse. Auch in Europa und bei der EU Kommission setzt man sich vermehrt damit auseinander. Wir suchen best-practices, policy papers und Links aus dem gesamten europäischen Raum.

Seit einigen Monaten arbeitet unser Projektteam zusammen mit Partnern an einem EU-Projekt, das sich mit dem Thema OER und digitale Bildungsmedien für Erwachsene in Europa beschäftigt. Das ehrgeizige Ziel: einen Überblick über OER und ICT im Bereich Erwachsenenlernen in Europa bekommen um das was schon da ist künftig noch besser unterstützen zu können. Und um die Entwicklung neuer Materialien zum Beispiel speziell für geringqualifizierte Lerner zu fördern. Ein komplexes Unterfangen.

Das digitale Technologien viel zur Navigation großer Wissensbestände sowie zur Vermittlung von Informationen beitragen können, ist unbestritten. Ein skandinavisches Möbelhaus hat z.B. eine ziemlich praktische Funktion auf seiner Webseite. Wenn man nicht mehr weiter weiß oder sich beim Suchen verirrt hat klickt man auf einen kleinen Button und eine freundliche digitale Person bietet ihre Hilfe an. So kann man sich ohne Umwege durch die Seite navigieren und kommt schnell dort an, wo man hin wollte. Ganz nebenbei erhält man die gesuchten Informationen.

So etwas wäre auch für die digitale Welt der Bildungsmedien wünschenswert. Diese lebhafte und sehr produktive Welt bringt stetig neue kreative Materialien und Ideen hervor. Neue Seiten entstehen, neue Links bieten mir immer bessere Möglichkeiten zu lernen – kostenlos und häufig schon adaptiv. Was eigentlich großartig ist hat leider nur einen Haken: Angebot und Nachfrager müssen erst einmal zueinander finden und das ist gar nicht so leicht. Bisher gibt es kaum Suchmaschinen, die sich auf digitale Bildungsressourcen spezialisiert haben. Eine google Suche ist wenig hilfreich, denn ohne geschickte Suchstrategie findet man selten die richtig guten Quellen – und gerade bei Bildungsangeboten weiß man ja oft erst einmal nicht so genau was man eigentlich sucht.

Genau hier will unser Projekt mit der EU-Kommission Transparenz schaffen. Das würde uns der Idee gute Inhalte schnell jederzeit und überall verfügbar zu machen deutlich näher bringen. Am besten natürlich offen für alle und frei gegeben für kooperative Revisionen und Remixes. Selbstgesteuertes Lernen und Lehren für jeden könnte damit Wirklichkeit werden.

Ein erster Schritt muss dafür aber ein Überblick sein über das, was es schon gibt und das was gut funktioniert:  an digitalen Bildungsmedien und an OER aus dem europäischen Raum für Erwachsene. Zugleich ist für uns interessant was es an policy papers mit nationalstaatlichen Strategien für die Förderung von ICT und OER für das Lernen von Erwachsenen gibt.

Wir suchen nach diesen Dingen und starten hiermit einen Aufruf: Schicken Sie uns Links zu Ressourcen, best-practices oder papers zum digitalen Lernen mit oder ohne OER  – wir sind dankbar für alle Hinweise. Ebenso freuen wir uns über Hinweise und Anmerkungen: was ist die beste Strategie um Ressourcen zu identifizieren? Welche Projekte gibt es in Europa schon, die so etwas bereits versuchen? Wie kann man europaweit Bildungsanbieter und erwachsene Lerner über ICT und OER besser zusammenbringen? Diskutieren Sie uns. Wir sind gespannt!

OpenEd11 Wordcloud

Foto David Wiley (CC BY 2.0)

 

* = „Internet and Communication Technologies“

** = „Open Educational Resources”