Clemens Wieland

Clemens Wieland befasst sich als Senior Expert bei der Bertelsmann Stiftung mit den Themen Berufliche Bildung, schulische Berufsorientierung und Übergangsmanagement auf nationaler und internationaler Ebene. Er hat in diesen Bereichen zahlreiche Projekte initiiert, Beiträge verfasst und Studien veröffentlicht. Vor seiner Zeit bei der Bertelsmann Stiftung war er tätig am Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) in Tübingen, am Institut für Wirtschaftswissenschaften der RWTH Aachen und an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Aachen (VWA). Er studierte in Tübingen und Bilbao (Spanien) Volkswirtschaftslehre und ist Transaktionsanalytiker für den Bereich Organisation (CTA).


Die letzten Beiträge

Gibt es ein Menschenrecht auf Ausbildung? Oder: Was inklusive Berufsausbildung wirklich bedeutet

Bleiben junge Menschen bei der Ausbildungssuche erfolglos, weil sie individuell benachteiligt sind oder bleiben sie ohne Ausbildung, weil das Ausbildungssystem ihnen den Zugang verwehrt? Die Autor:innen einer eindrucksvollen Expertise aus menschenrechtlicher Perspektive im Auftrag des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes kommen zu einem klaren Ergebnis: Allen interessierten Jugendlichen sollte eine schulische oder duale Berufsausbildung ermöglicht und sie sollten […]

Web-Seminar zu unserer aktuellen Jugendbefragung: Jetzt anmelden!

Die Ergebnisse unserer Jugendbefragung sind nicht nur spannend, sondern werfen auch viele Fragen auf und geben Anlass zu Diskussionen. Für all dies bieten wir Raum im Rahmen eines Web-Seminars. Ingo Barlovic von iconkids&youth, einer der Autoren der Studie, wird die wichtigsten Ergebnisse vorstellen. Dazu gibt es Einschätzungen aus der Perspektive der Jugend von Manuela Conte (Bundesjugendsekretärin Vorstand DGB) und aus der politischen […]

Menschen statt Medien: Bei der Berufsorientierung vertrauen junge Menschen persönlichen Berichten mehr als klassischen Informationsmedien

Letzte Woche war ich zu der digitalen Fachtagung des Bündnis Duale Berufsausbildung in Niedersachsen eingeladen, um etwas über „Ausbildungsperspektiven in Zeiten von Corona“ zu erzählen. Grundgedanken meines Impulsvortrages waren folgende: aus unserer eigenen Jugendbefragung wissen wir, dass die Mehrheit der Jugendlichen trotz zahlreicher unbesetzter Ausbildungsstellen den Eindruck hat, die Ausbildungschancen hätten sich durch Corona verschlechtert. […]

Das Webseminar „Die Ausbildungsgarantie in Österreich“ im Rückblick

Eine spannende Veranstaltung war das! Sieben österreichische Vertreter:innen der an der Ausbildungsgarantie beteiligten Ministerien, von Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, Wissenschaft und Wirtschaft gaben vielfältige Einblicke in die Wirkungsweise, die Umsetzungserfahrungen, aber auch in die Möglichkeiten und Grenzen der Ausbildungsgarantie in Österreich. Sonja Schmöckel vom Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend in Wien gab zunächst eine kompakte Einführung […]

Einladung zum Web-Seminar „Die Ausbildungsgarantie in Österreich“ am 9. November 2020

Die Auswirkungen von Corona verschonen auch den Ausbildungsmarkt nicht: Das betrifft nicht nur Betriebe, sondern auch viele Jugendliche. Sie laufen Gefahr, bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz leer auszugehen. In der bildungspolitischen Diskussion hört man immer häufiger die Forderung nach einer „Ausbildungsgarantie“, um einen solchen Mangel an Ausbildungsplätzen zu vermeiden. Für die einen ein ordnungspolitischer […]

„Die Mischung macht’s“ oder wie Qualität und Umfang der Ausbildung die betrieblichen Nettokosten senken und die Bildungsrendite erhöhen können

(Ausbildung ökonomisch betrachtet Teil 7/7) Duale Ausbildungsmodelle sind international gefragt. Insbesondere Länder mit hoher Jugendarbeitslosigkeit streben danach, ihre beruflichen Ausbildungssysteme praxisnäher zu gestalten, um die Übergänge junger Menschen in den Arbeitsmarkt zu verbessern. Als große Hürde bei der Einführung von dualen Ausbildungsmodellen in Ländern ohne diese Tradition erweist sich dabei die Beteiligung von Unternehmen. Denn […]