Blog „Aus- und Weiterbildung“

Verfasst von Marvin Bürmann

Das Ringen um ein Recht auf Weiterbildung

Gerichtssaal mit Waage

Nach Abschluss des vom Bundesarbeitsministerium (BMAS) initiierten Dialogprozesses „Arbeiten 4.0“ deutet sich ein Ringen um die Gestaltungsmacht bei der Weiterbildung an. Die individuellen und betrieblichen Interessen scheinen sich mitunter entgegen zu stehen, wenn es um Weiterbildungen geht. Das muss aber nicht unbedingt sein. Ein zukunfts- und leistungsgerechtes Weiterbildungssystem sollte beide Standpunkte vereinen und vor allem: […]

Weiterlesen
Verfasst von Dr. Martin Noack

Mitmachen: Umfrage zu Berufekarten für Kompetenzkarten Toolbox

Berufe und Kompetenzkarten

Seit Dezember 2015 wurden über 9.000 Sets der „Kompetenzkarten für die Potenzialanalyse in der Migrationsberatung“ bestellt. Mitte 2016 wurde eine erste Befragung der Nutzer durchgeführt. Über 200 Beratende beteiligten sich. Jetzt werden die Karten weiterentwickelt. Sind Sie beratend tätig? Besitzen Sie die Karten schon oder nutzen sie sogar bereits? Machen Sie mit! Drei Anregungen aus […]

Weiterlesen
Verfasst von Lars Thies

Berufsausbildung in Nordrhein-Westfalen: Krise? Welche Krise?

cc-by-3-0-veit_mette

Wenn von Akademisierungswahn und der Krise der Berufsausbildung die Rede ist, habe ich den Eindruck, dass Ausbildung und Studium gegeneinander ausgespielt werden sollen. Dabei zeigt nicht zuletzt die steigende Attraktivität der dualen Studiengänge längst, dass viele junge Menschen beides wollen: einen Berufsabschluss und einen Hochschulabschluss. Die akademische und die berufspraktische Ausbildung näher zueinander zu bringen, […]

Weiterlesen
Verfasst von Monika Diaz

Neue Zeugnisse braucht das Land

Eignung verschiedener Bewerbungsunterlagen für den Nachweis informell erworbener Kompetenzen aus Arbeitnehmersicht

Berufserfahrung schlägt klassische Zeugnisse: Für Deutschlands Arbeitgeber und Arbeitnehmer rangiert informelles Lernen deutlich vor formaler und non-formaler Bildung. Im Job gesammelte Praxiserfahrungen werden höher eingeschätzt als Schul-, Ausbildungs- und Unizeugnisse oder Weiterbildungen. Das zeigt unsere neue Studie “Können belegen können”. Informelles Lernen ist aber häufig unsichtbar, denn es wird nicht entsprechend zertifiziert. Auch Arbeitszeugnisse dokumentieren […]

Weiterlesen

Blogroll

Auf unserer Blogroll verlinken wir auf einige interessante Blogs, die sich mit den Themen Aus- und/oder Weiterbildung auseinandersetzen und spannende Beiträge zu chancengerechten Bildungssystemen, Digitalisierung der Bildung, OER’s u. ä. beinhalten.

Verfasst von Monika Fischer

Mehr Chancengerechtigkeit durch digitale Bildung

Wie Digitalisierung helfen kann, die soziale Spaltung zu verringern Die Digitalisierung hat das Potenzial, mehr Menschen Teilnahme an Weiterbildung zu ermöglichen. So sind digitale Bildungsangebote immer, überall und für jeden verfügbar. Personalisierte und spielerisch gestaltete Lerninhalte, die sich dem Lernstil sowie Lerntempo anpassen, wirken motivierend. Online-Communities fördern den Kompetenzerwerb im Austausch mit anderen. Digitale Kompetenznachweise […]

Weiterlesen
Verfasst von Lars Thies

Berufsausbildung in Bayern und Baden-Württemberg: So ähnlich und doch so anders

Die Regeln für die betriebliche Ausbildung macht der Bund. Warum also braucht es einen Ländermonitor berufliche Bildung, wurden meine Kollegen und ich in der Bertelsmann Stiftung des Öfteren gefragt? In der Tat, einen systematischen Ländervergleich hatte es bis zum vergangenen Jahr nie gegeben. Dabei hat die Landespolitik großen Einfluss auf die Berufsaussichten von Jugendlichen, auf […]

Weiterlesen
Verfasst von Dr. Martin Noack

Weiterbildungsfinanzierung á la Suisse – Ohne Moos nix los!

Unlängst reiste ich nach Zürich zur Tagung über die Finanzierung der Weiterbildung des Schweizerischen Verbands für Weiterbildung (SVEB). In einer kleinen Blogserie möchte ich meine Eindrücke gerne teilen. Besonders spannend fand ich neben dem Workshop zur nachfrageorientierten Weiterbildungsfinanzierung die Vorstellung des neuen Schweizer Weiterbildungsgesetzes von Josef Widmer, den Beitrag von Erik Haberzeth zur Subjektfinanzierung und […]

Weiterlesen
Verfasst von Lars Thies

Wie in den östlichen Bundesländern die duale Ausbildung einbricht – und was die Länder tun können

Schritt für Schritt nähern sich die Lebensverhältnisse in den ostdeutschen Bundesländern dem Westen an. Zwar ist die Arbeitslosenquote im Osten noch höher und die Wirtschaftskraft geringer, aber das Wachstum ist überdurchschnittlich. Damit die Aufholjagd fortgesetzt werden kann, braucht es Jobs. „It’s the economy, stupid“, sagte Bill Clinton einst, und er meinte damit: Unser ganzes System […]

Weiterlesen
Verfasst von Lars Thies

Drei auf einen Streich: Berufsvorbereitung, Ausbildung und Studium in Malta bauen aufeinander auf

Ende September war ich auf einer Veranstaltung der Europäischen Ausbildungsallianz (EAfA) eingeladen. Auf einem zweitägigen Seminar in der türkischen Industriestadt Kayseri, tauschten sich Delegationen aus Albanien, Mazedonien, Montenegro, Serbien und der Türkei mit Berufsbildungsexperten aus der EU über den Aufbau von dualen Ausbildungssystemen aus. Auf der Veranstaltung wurde unter anderem das Malta College of Arts, […]

Weiterlesen
Verfasst von Prof. Dr. Uwe Peter Kanning

Vom Heben der Schätze – das Inventar zur Messung sozialer Kompetenzen in Selbst und Fremdbild (ISK-360°) bietet Ansatzpunkte für die persönliche Weiterentwicklung

Soziale Kompetenzen entfalten sich unmittelbar in zwischenmenschlichen Interaktionen. Jeder Mensch hat daher nicht nur eine Vorstellung darüber, wie seine sozialen Kompetenzen ausgebildet sind, sondern wird auch von anderen im Hinblick auf seine sozialen Kompetenzen wahrgenommen und bewertet. Um sich ein abgerundetes Bild von den sozialen Kompetenzen eines Menschen verschaffen zu können ist es daher sinnvoll, […]

Weiterlesen
Verfasst von Max Ackermann

Lernen 4.0 – Wie praxisnah ist digitaler Unterricht wirklich?

Hört und sieht man sich einmal in den Medien um, so stellt man fest, dass häufig die Rede vom multimedialen Unterricht ist. Mit Whiteboards, Visualizer und Co. soll den Schülern der zu erlernende Stoff interaktiv und abwechslungsreich vermittelt werden. Schön und gut. Doch funktioniert dies wirklich? Als ehemaliger Gymnasiast und momentaner Auszubildender bei Bertelsmann habe […]

Weiterlesen
Verfasst von Marvin Bürmann

Handlungsbedarf bei der Weiterbildung in NRW

Wie steht es um die Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen und was kann verbessert werden? Zu diesen Fragen waren Frank Frick und ich Ende September nach Düsseldorf eingeladen, wo wir die wichtigsten Ergebnisse des Deutschen Weiterbildungsatlas und Impulse zur Verbesserung der Weiterbildung vorstellten. Der Mitte des Jahres erschienene zweite Weiterbildungsatlas brachte keine Entlastung für das Land Nordrhein-Westfalen. […]

Weiterlesen
Verfasst von Prof. Dr. John Erpenbeck

Vom Heben der Schätze – Der schlagkräftig-konzentrierte Kompetenzcheck

von John Erpenbeck und Volker Heyse Mit dem KODE® – Verfahren (KOmpetenzDiagnostik und –Entwicklung) wurde ein kurzer, gleichwohl valider Kompetenzcheck geschaffen, der nicht von irgendwelchen Persönlichkeitstests abgeleitet ist sondern Kompetenzen direkt als Fähigkeiten der Teilnehmer erfasst, selbstorganisiert und kreativ zu handeln. Es gibt bis heute kein vergleichbares Verfahren.[1] Zielgruppe, Inhalte und Methodik Ausgangspunkt für die […]

Weiterlesen
Verfasst von Dominik Giese

Beratung mit Händen und Füßen? Dann doch lieber mit Karten! – Einblicke in die Evaluation der Kompetenzkarten

Die Kompetenzkarten für die Potenzialanalyse in der Migrationsberatung gibt es bereits seit Dezember 2015. Bis heute sind schon ca. 9.000 Exemplare deutschlandweit im Einsatz. Entwickelt wurden die Karten in Zusammenarbeit mit den Trägern der freien Wohlfahrt und dem Forschungsinstitut für betriebliche Bildung (f-bb). Eine genauere Beschreibung der Kompetenzkarten liefert ein Blogbeitrag meines Kollegen Martin Noack […]

Weiterlesen
Verfasst von Susanne Neumann

Vom Heben der Schätze – Fachliche Feststellung im Rahmen der Nachqualifizierung an- und ungelernter Migrantinnen und Migranten in Berlin

Blogbeitrag von Christiane Arndt und Susanne Neumann. Das Berliner Projekt EMSA (bis März 2016 unter dem Namen QSInova bekannt) berät seit 2011 erwachsene Migrantinnen und Migranten zu Wegen, einen Berufsabschluss nachzuholen. Zudem koordiniert EMSA ein Netzwerk von Bildungsträgern, die abschlussorientierte modulare Nachqualifizierungen für Teilnehmende mit Deutschkenntnissen ab B1 Niveau (GER) umsetzen. Grundlegend sind dabei die […]

Weiterlesen
Verfasst von Claudia Burkard

Lebensverläufe – Inklusion praktisch

“Diversity ist der Zustand, Inklusion ist die Methode” stellte Prof. Dr. Holger Burckhart, Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz,  zu Beginn der gemeinsamen Tagung “Lebensverläufe – Inklusion praktisch” der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeber, der Hochschulrektorenkonferenz und der Bundesagentur für Arbeit fest. Im Zentrum der Veranstaltung, die gestern in der Goethe Universität in Frankfurt stattfand, stand das Aufzeigen von […]

Weiterlesen
Verfasst von Claudia Burkard

Vom Geflüchteten zum Auszubildenden – der lange Weg von Guinea nach Deutschland

Sprache und Ausbildung bzw. Arbeit sind wesentliche Schlüssel zur Integration von Geflüchteten. Dementsprechend stimmen auch knapp drei Viertel der vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) befragten kleinen und mittelständischen Betriebe der Aussage zu, dass Ausbildung der beste Weg sei, um Geflüchtete in die Gesellschaft zu integrieren. Diese beiden Hürden hat Mamadou D. erfolgreich gemeistert. Er ist […]

Weiterlesen
Verfasst von Monika Fischer

Chancen und Risiken der Digitalisierung der Bildung? – Auf die Medienkompetenz der Lernenden kommt es an!

Über die Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Bildung wird seit vielen Jahren diskutiert. Dabei stehen sich Befürworter und Gegner oft unversöhnlich gegenüber. Während die einen den Ausverkauf des deutschen Bildungsideals befürchten, hoffen die anderen auf nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zukünftigen Lernens. Dabei wissen beide Seiten, dass sich die Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt nicht […]

Weiterlesen
Verfasst von Dominik Giese

Kompetenzanerkennung in Deutschland: Akteure erkennen dringenden Handlungsbedarf, aber noch fehlt eine gemeinsame Strategie

Die Debatte um die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen beschäftigt Deutschland schon seit einiger Zeit. Bereits 2012 unterschrieb das Bundesbildungsministerium eine EU-Rats-Empfehlung, die die Mitgliedsstaaten dazu aufruft bis 2018 nationale Regeln und Verfahren für die Sichtbarmachung und Anerkennung informellen Lernens zu entwickeln und gesetzlich zu verankern. Seitdem hat sich einiges bewegt, aber das Ziel ist noch […]

Weiterlesen