Gunvald Herdin

Gunvald Herdin, Jahrgang 1981, studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster. Er ist Projektmanager bei der Bertelsmann Stiftung und im Programm “Lernen für´s Leben” tätig. Dort ist er vor allem für die Anerkennung informell und non-formal erworbener Kompetenzen zuständig.

Vor seiner Zeit bei der Bertelsmann Stiftung arbeitete er bei der CHE Consult GmbH als Projektleiter, wo er Hochschulen, Stiftungen und Ministerien in Fragen des Hochschulmanagements beriet. Dabei befasste er sich vorrangig mit Marktstudien und -analysen, dem Hochschulbildungsreporting, Studienanfänger- und Studierendenprognosen sowie dem Thema Studienerfolg.


Die letzten Beiträge

Für die Anerkennung werden neue Verfahren der Kompetenzfeststellung benötigt: Experten stimmen für standardisierte Testverfahren

Blogbeitrag von Gunvald Herdin Um informelles Lernen anzuerkennen, müssen non-formal und informell erworbene Kompetenzen identifiziert, dokumentiert, bewertet und zertifiziert werden. Wie stehen Experten der beruflichen Bildung zu möglichen Verfahren und Instrumenten der Anerkennung? Sind die in Deutschland bereits existierenden Verfahren dazu geeignet, informelles Lernen sichtbar und nutzbar zu machen? Benötigten wir zusätzliche Methoden, um Kompetenzfeststellungsverfahren […]

Ergebnisse des Expertenmonitors : Bedeutung, Chancen und Risiken der Anerkennung informellen Lernens in Deutschland

Blogbeitrag von Dominik Giese und Gunvald Herdin. Lernen in der Schule, der Hochschule oder in der Ausbildung wird formal zertifiziert. Diese Zertifikate helfen, unsere Kompetenzen sichtbar und somit verwertbar zu machen. Non-formales Lernen in der Weiterbildung oder informelles Lernen im Beruf, Alltag oder Hobby wird derzeit in Deutschland nicht formal anerkannt und zertifiziert. Dabei wissen wir, […]

“If you can do the job, you should get the job” (Barack Obama, März 2015)

Barack Obama fordert die IT Branche in den USA auf, vorhandene Potenziale zu nutzen. Die Menschen, die programmieren können, sollten auch den Beruf des Programmierers ausüben dürfen und nicht nur diejenigen, die über ein formales Zertifikat verfügen. Der Lernweg spielt für ihn keine Rolle, allein das Können sollte zählen. In Deutschland sind wir weit davon […]

Wo wir lernen, was wir können

Blogbeitrag von Gunvald Herdin und Monika Fischer. Das meiste was wir in Beruf und Alltag wirklich brauchen, lernen wir informell. Wenn es ums berufliche und alltägliche Weiterkommen geht, richten wir uns immer noch nach dem formal erworbenen Wissen. Ist das wirklich sinnvoll und gerecht? Was wir können, lernen wir meist informell. Warum sind formale Abschlüsse […]

Anerkennung von Kompetenzen – eine win-win-Situation für Unternehmen und Individuen – Teil 5/5: Was Deutschland ein Anerkennungssystem bringen kann

Informelle und non-formale Kompetenzen sind keine Kompetenzarten, sie unterscheiden sich von formalen Kompetenzen lediglich durch den Weg, auf dem sie erworben wurden. Wenn informelle und non-formale Kompetenzen thematisiert werden, so besteht oftmals die Gefahr, dass diese mit überfachlichen Kompetenzen verwechselt werden. Hierbei handelt es sich um ein Missverständnis. Alle Arten von Kompetenzen also fachliche und […]

Anerkennung von Kompetenzen – Zielgruppengerechte Beratungs- und Supportstrukturen – Teil 4/5: Supportstrukturen

Schnittstellenmanagement als Herausforderung Die Nutzer komplexer Anerkennungsverfahren brauchen einen niedrigschwelligen Zugang zu Information und Beratung. Ein Anerkennungssystem wird sich daran messen müssen, inwiefern es wirkliche Chancen eröffnet. Hierfür braucht es eine abgestimmte und einheitliche Beratungsinfrastruktur. Die Herausforderung dabei ist, dass in der Praxis verschiedenste Akteure für unterschiedliche Zielgruppen beratend tätig sind. Sollte die Beratung nicht […]