Blog „Aus- und Weiterbildung“

Verfasst von Dr. Ole Wintermann

Podcast-Reihe OER in der Weiterbildung 4/5 – OER in der politischen Bildung

Podcast mit André Nagel und Tim Schmalfeldt von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) sowie Jöran Muuß-Merholz (pb21.de)

„Die politische Bildung ist für OER wie ein Experimentierbereich – und die bpb ist dabei ein Labor im Labor,” freut sich Jöran Muuß-Merholz. Die politische Bildung ist in der Weiterbildung nur ein schmales Feld, aber für OER von besonderer Bedeutung. Muuß-Merholz erklärt: „Das Selbstverständnis ist ein anderes. Es geht nicht ums Geld Verdienen, sondern darum, das Material möglichst so weit zu verbreiten, wie es geht.” Da das Ganze zu fast 100% auf öffentliche Gelder aufsetzt, liegt eine freie Lizensierung in der politischen Bildung näher als in anderen Bildungsbereichen.

Podcast OER politische Weiterbildung

Weitere Gäste im Podcast sind Tim Schmalfeldt und André Nagel von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), einer Vorreiter-Institution in Sachen OER. Dabei sei die Entwicklung von OER seitens der bpb sehr schwierig, meint Nagel. „Die Inhalte, die wir beauftragen, sind zwar rechtlich abgesichert – aber in der Regel machen wir kein OER daraus, um das Material zu schützen.” Dabei sei es bei politischen Themen besonders heikel, wenn Texte veränderbar sind, um den Kontext nicht zu verdrehen. Zudem wäre dann die Qualitätssicherung sehr aufwendig, sowohl aus finanzieller als auch zeitlicher Sicht. „Wir müssen schauen, dass wir das Vertrauen der Nutzer in unsere Plattform nicht verlieren.”

Schmalfeldt sieht deutliches Potential in den sozialen Netzwerken. Vor allem Lehrerinnen und Lehrer seien intrinsisch motiviert, ihr Material zu teilen: „Wenn man an diesem Punkt ansetzt, kommen die Materialien von ganz alleine.” OER sei da besonders wichtig, um ein breiteres Spektrum an Materialsammlungen zu erhalten, die für den Unterricht verwendbar wären.

Inwiefern macht die bpb bereits OER? Nagel: „Wir sind dabei, die Lizensierung anzupassen, um freie Inhalte zu erzeugen.” Er sieht vor allem Chancen darin, das Material in möglichst kleine Inhalte aufzuteilen, die sich viel besser in einer Wiederverwendung eignen.

Ein kleines Problem gibt es da allerdings noch, wie Tim Schmalfeldt feststellt: Mit dem Begriff „Open Educational Resources“ könne man keinen Marketingwettbewerb gewinnen. „Ich merk immer wieder, dass da die Begrifflichkeit an die Grenzen stößt.“ Die (Er-)Findung eines besseren Begriffs steht allerdings noch aus.

Inhaltsverzeichnis

00:00:23 Einleitung

00:01:43 Jöran Muuß-Merholz

00:02:35 Tim Schmalfeldt

00:03:37 André Nagel

00:04:32 Bestandsaufnahme Bildungsmaterialien: status quo

00:12:00 Weiterbildungsmarkt

00:16:53 Digitalisierung / Vernetzung und die Möglichkeiten für politische Bildung

00:22:40 Mangel an ‘Gemeinschaft’ zum Tausch von Materialien als Chance für OER?

00:28:49 Fehlt es der bpb an technischer Infrastruktur für OER?

00:37:02 Bundespolitische Bildung und OER – Konfliktpunkt Nichtbearbeitung (CC-BY-NC-ND)

00:43:30 Strategien zur Motivation von Autoren zur Offenheit

00:49:57 Filmlizenzen (u.a.) als Hürde zur Offenheit

00:54:53 Fehlen den Plattformen die Möglichkeiten für Remixes?

01:01:59 Wer nutzt die bpb zur Weiterbildung? – Zielgruppenanalyse

01:10:33 Lobbymaterialien – Angst der Ausnutzung von OER

01:20:56 Schlusswortrunde: Wo wollen wir 2025 mit OER stehen?

Erwähnte Organisationen / Projekte / Personen / Studien etc.

  • PB21 – Projekt der bpb zu Web2.0 (00:00:44)
  • 60 mal Deutschland” (Filmreihe) – die bpb entwickelte eine multimediale Begleitung (00:05:47)
  • Creative Commons Lizenzen – die bpb verwendet vor allem ND (NoDerivatives) (00:22:00)
  • Serlo – Plattform für Bildungsmaterialien (aktuell vor allem für Mathematik) (00:27:20)
  • EduTags – Social Bookmarking Dienst (00.31:58)
  • Tagesschau.de (als Beispiel zur Kommentarfunktion und “Probleme” durch Offenheit) (00:52:00)
  • Didacta (und Konzernvertretungen von Apple, Microsoft, Samsung…) (01:15:00)

Lizenzhinweise

Der Podcast steht unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urheber soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz / www.open-educational-resources.de – Transferstelle für OER. Der Podcast-Jingle verwendet einen Ausschnitt aus dem Track „I dunno“ von grapes, lizenziert unter CC BY 3.0.

Podcast-Reihe zu OER in der Weiterbildung: