Blog „Aus- und Weiterbildung“

Verfasst von Monika Fischer

Creative-Commons-Lizenzen praktisch nutzen? So geht’s!

Was sind freie Lizenzen? Welche Vorteile haben sie für die Arbeit von Stiftungen? Was ist bei der Nutzung zu beachten? Auf diese Fragen gibt die Broschüre “Freie Lizenzen – einfach erklärt” der Bertelsmann Stiftung Antwort. Erstellt wurde sie zusammen mit Experten wie Dr. Till Kreutzer von iRights.Law und Jöran Muuß-Merholz von der Agentur Jöran und Konsorten.

Die bessere Verbreitung von Inhalten ist die Grundlage für mehr Wirkung

Durch digitale Verbreitungskanäle und soziale Netzwerke eröffnen sich neue Wirkungsmöglichkeiten für von Stiftungen erstellte Studien, Konzepte und Materialien für die Praxis. Diese Möglichkeiten gilt es sinnvoll zu nutzen!

So stellen Werke, die kostenlos online verfügbar sind, einen ersten Schritt hin zu einer hohen Verbreitung und Rezeption dar. Ein konsequenter weiterer Schritt ist es, den Nutzern der Werke Freiheiten im Umgang damit einzuräumen: Etwa um die Verwendung von Werken in Lehr- und Lernkontexten zu fördern oder um Anpassungen an den jeweiligen Verwendungskontext des Werkes wie z.B. Aktualisierungen oder Erweiterungen zu ermöglichen.

Hier setzt das Lizenzmodell von Creative Commons (CC) an, das sechs „freie Lizenzen“ umfasst. Denn durch eine Creative-Commons-Lizenz räumt ein Urheber Anderen bestimmte Nutzungsrechte an seinem Werk ein. Im Sinne einer generalisierten Erlaubniserklärung kann das z.B. das Recht sein, ein Werk zu vervielfältigen und zu verbreiten oder das Recht, das Werk dem eigenen Bedarf entsprechend anzupassen.

Der Einsatz freier Lizenzen wird in unserem Leitfaden Schritt für Schritt erklärt

Ziel des nun vorliegenden Leitfadens ist, das Modell der freien Lizenzen von Creative Commons insbesondere unseren Kolleginnen und Kollegen in Stiftungen vorzustellen. So wird im Leitfaden erklärt, wie die für das eigene Projekt passende Lizenz ausgewählt werden kann und wie unter Creative Commons stehende Inhalte im Stiftungskontext rechtskonform genutzt werden können.

Der Leitfaden teilt sich dazu in zwei Kapitel, die sowohl Basis- als auch Praxiswissen vermitteln. In Kapitel 1 wird darauf eingegangen, was freie Lizenzen sind und welche Vorteile sie bieten. In Kapitel 2 wird darauf aufbauend erläutert, wie man die jeweils passende Lizenz für das eigene Vorhaben findet und was bei ihrem Einsatz zu beachten ist. Ergänzt wird der Leitfaden durch ein Poster, das eine schnelle Entscheidung darüber ermöglicht, welche der sechs Creative-Commons-Lizenzen am besten zum eigenen Bedarf passt.

Der Leitfaden sowie das Poster sind unter CC BY-SA lizensiert und können auf der Homepage der Bertelsmann Stiftung heruntergeladen werden.

Der Weg zur passenden CC-Lizenz ist einfach.

Der Weg zur passenden CC-Lizenz ist einfach. Unser Poster erklärt auf was es ankommt! Bild des Posters: Anne Vagt (Grafik), Sonja Borski und Jöran Muuß-Merholz (Konzept und Text) für die Bertelsmann Stiftung. Lizensiert unter CC BY 4.0.