Roman Wink

Roman Wink ist als Projektleiter bei der Bertelsmann Stiftung für das Projekt „Aufstieg durch Kompetenzen“ verantwortlich. Er absolvierte seinen Master „Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen“ an der Universität Osnabrück.

Vor seiner Zeit bei der Bertelsmann Stiftung war Roman Wink beim kommunalen Beschäftigungsträger Netzwerk Lippe gGmbH im Rahmen des IQ-Netzwerks tätig. Neben der Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung war er insbesondere für die Entwicklung und Umsetzung eines anwendungsorientierten Kompetenzfeststellungsverfahrens für im Ausland erworbene Berufsqualifikationen zuständig. Weiterhin erarbeitete er im Auftrag der Städte Osnabrück und Bielefeld unterschiedliche Expertisen zu integrationspolitischen Fragstellungen.


Die letzten Beiträge

Gemeinsame Web-Konferenz von Bertelsmann Stiftung und OECD im Rückblick

Überwältigendes Interesse an Teilqualifizierungen als Instrument der Fachkräftesicherung im Strukturwandel Fast 300 Teilnehmer:innen aus Politik, Wirtschaft, Erwachsenenbildung und Zivilgesellschaft nahmen an der gemeinsamen Web-Konferenz „Mit flexibler Qualifizierung in die #ZukunftderArbeit- Chance für beruflichen Aufstieg und Fachkräftesicherung“ der OECD und der Bertelsmann Stiftung am 11.10.2021 teil. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Instrument der Teilqualifizierung, mit […]

Web-Konferenz zu flexibler Qualifizierung im Kontext des Strukturwandels und der Fachkräftesicherung: Jetzt anmelden!

Die Arbeitswelt verändert sich als Reaktion auf den technologischen Fortschritt, die Globalisierung und die Alterung der Bevölkerung. Während bestimmte Arbeitsplätze und Aufgaben verschwinden, entstehen andere. Etwa jede:r zweite Erwerbstätige ist vom Strukturwandel betroffen, darunter besonders junge und geringqualifizierte Personen, aber auch hochqualifizierte Fachkräfte. Angesichts dieser Transformationen besteht eine zentrale Herausforderung darin, den Übergang von Arbeitnehmer:innen […]

Das Webseminar „Berufliche Kompetenzen sichtbar machen“ im Rückblick

Mehr als vier Millionen Erwerbspersonen in Deutschland eint das Problem, dass sie keine Kompetenznachweise haben – sie gelten als formal Geringqualifiziert. Hierzu zählen sowohl Migrant:innen als auch Personen, die in Deutschland aufgewachsen sind. Um ihre Kompetenzen sichtbar zu machen, haben wir vier praxisorientierte Instrumente entwickelt: Kompetenz- und Berufekarten, meine-berufserfahrung.de und MYSKILLS. Wie diese vier Instrumente […]

Teilqualifikationen erfolgreich etablieren – Einblick in die Web-Veranstaltungen

Teilqualifikationen bieten Einstiegschancen auf dem Arbeitsmarkt und können für Erwachsene in der beruflichen Qualifizierung den Weg bis zum Berufsabschluss ebnen. In zwei Web-Veranstaltungen im Oktober und November wurde einerseits die Frage diskutiert, ob Teilqualifikationen trotz bestehender Hürden zukünftig relevanter werden und andererseits wie eine erfolgreiche Zertifizierung von Teilqualifizierungen in Kleingruppe gelingen kann. Insgesamt über 150 […]

Einladung zur Web-Konferenz „Einstieg in den Job und schrittweise zum Abschluss – Werden Teilqualifikationen zukünftig immer relevanter?“ am 27.10.2020

Teilqualifizierungen können helfen Menschen ohne Berufsabschluss, aber mit Berufserfahrung, in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Unsere repräsentative Unternehmensbefragung, welche Ende Juli veröffentlich wurde, widmete sich der Akzeptanz und Verwertbarkeit von Teilqualifikationen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Mehrheit der deutschen Unternehmen (81,2 Prozent) aufgrund des hohen Bedarfs bereit ist, Teilqualifizierte auch ohne Berufsabschluss einzustellen. Teilqualifikationen bieten Einstiegschancen […]

Ü25-Ausbildungssystem: Warum wir ein neues Weiterbildungssystem brauchen (1/11)

Über 80 Prozent der Unternehmen in Deutschland sind bereit, bei Bedarf auch Menschen ohne Berufsabschluss einzustellen – dies geht aus unserer repräsentativen Unternehmensbefragung hervor, die Ende Juli veröffentlicht wurde. Das Ergebnis der Studie macht deutlich: Deutsche Unternehmen suchen nicht nur vollqualifizierte Arbeitskräfte. Aufgrund von Arbeitsteilung und Spezialisierung ist ihr Bedarf an Teilqualifizierten genauso hoch. Modulare […]