Blog „Aus- und Weiterbildung“

Verfasst von Laura Wunderlich

Was nimmt man mit, wenn man noch nicht weiß wohin die Reise geht? – We cannot predict the future but we can prepare for it (4/4)

Ipad mit abc

Die Zukunftsprognosen und Studienergebnisse, die ich in dieser Blogreihe vorgestellt habe, zeigen, dass es heute noch nicht absehbar ist, wie die Zukunft aussehen wird, und das Ziel der Reise daher nicht abschließend festgelegt werden kann. Die Rolle des Menschen als Gestalter der Zukunft wird in fast allen Quellen zur Arbeit in der Zukunft betont. Dabei […]

Weiterlesen
Verfasst von Laura Wunderlich

Was nimmt man mit, wenn man noch nicht weiß wohin die Reise geht? – Digitalisierung und ihr Einfluss auf Arbeit und Ausbildung Heute (3/4)

Digitalisierung_Laura

In meinen letzten beiden Blogbeiträgen habe  ich die Prognosen einiger Wissenschaftler zur Arbeitswelt der Zukunft und die damit verbundenen Herausforderungen für die Berufsbildung vorgestellt. In diesem Beitrag möchte ich nun darauf eingehen, welche Tätigkeiten mit dem derzeitigen Stand der Technik bereits von Maschinen oder Robotern übernommen werden könnten und welche Rolle die Digitalisierung schon heute […]

Weiterlesen
Verfasst von Laura Wunderlich

Was nimmt man mit, wenn man noch nicht weiß wohin die Reise geht? – Automatisierung von Arbeit (2/4)

Ipad mit abc

Wie in meinem letzten Blogbeitrag berichtet, vertreten die Wirtschaftswissenschaftler Brynjolfsson und McAfee die Meinung, dass der Mensch in Zukunft mit Maschinen, Robotern und Computern um Arbeitsplätze konkurrieren wird. Besonders gefährdet sind laut Brynjolfsson und McAfee Arbeitskräfte mit einem mittleren Bildungsniveau. Denn ihre Arbeitskraft wird bei einer Polarisierung der Beschäftigung im Vergleich mit höher und niedriger […]

Weiterlesen
Verfasst von Laura Wunderlich

Was nimmt man mit, wenn man noch nicht weiß wohin die Reise geht? – Digitalisierung verändert die Arbeit (1/4)

Digitalisierung_Laura

Kennt man das Ziel einer Reise, weiß man was man unbedingt mitnehmen muss. Ist das Ziel noch ungewiss, fällt es schwer zu planen, was nicht vergessen werden sollte, um bei verschiedenen Gegebenheiten gut ausgerüstet zu sein. Wahrscheinlich ist, dass die zukünftige Arbeitswelt aufgrund der Digitalisierung eine Andere sein wird. Es ist jedoch schwierig heute schon […]

Weiterlesen
Verfasst von Reinhard Völzke

Vom Heben der Schätze – der TalentKompass NRW unterstützt bei der beruflichen Orientierung

Für immer mehr Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Arbeitssuchende gehören berufliche Veränderungsprozesse zu ihrer Lebenspraxis. Gerade Geringerqualifizierte haben Schwierigkeiten, den beruflichen Einstieg zu schaffen bzw. einen Umstieg oder Aufstieg zu gestalten, weil sie über wenig oder keine relevanten Zertifikate verfügen. Die Bedeutung von Kompetenzen, die während der Arbeit bzw. im Alltag erworben werden, nimmt zu. Diese Entwicklung […]

Weiterlesen
Verfasst von Prof. Dr. Claas Triebel

Vom Heben der Schätze – die Kompetenzenbilanz als kompetenzorientierte Laufbahnberatung

Die Kompetenzenbilanz ist ein strukturiertes Coaching-Verfahren, das Menschen in beruflichen Veränderungssituationen darin unterstützt, den eigenen Berufsweg aktiv zu gestalten. Ich habe es im Jahr 2003 unter Mitwirkung von Prof. Dr. Thomas Lang-von Wins in Kooperation mit dem Zukunftszentrum Tirol entwickelt. Seitdem ist die Kompetenzenbilanz ein viel beachtetes und anerkanntes Instrument zur Karriereberatung geworden. Zielgruppe, Inhalte […]

Weiterlesen
Verfasst von Marvin Bürmann

Error 404 – Alles offline im Weiterbildungsatlas?

Zum neuen Deutschen Weiterbildungsatlas gab es seit der Veröffentlichung Anfang Juli einige Berichte in Online- und Printmedien. Vor allem regionale Tageszeitungen haben die Ergebnisse ihrer Kreise und kreisfreien Städte dargestellt und in den lokalen Kontext eingeordnet. Aber auch überregionale Medien haben die regionalen Unterschiede aufgegriffen. Fast immer fiel die Berichterstattung positiv aus. In einem online […]

Weiterlesen
Verfasst von Frank Frick

Einladung zur Fachtagung “Kompetenzen erkennen und anerkennen”

Diskutieren Sie mit unseren Podiumsgästen aus Politik und Gesellschaft über Lösungsansätze zur Anerkennung informeller und non-formaler Kompetenzen am 15. September 2016 in Frankfurt/Main (gemeinsame Veranstaltung des Kolpingwerks und der Bertelsmann Stiftung). Über 7 Millionen Menschen in Deutschland gelten als „gering qualifiziert“. Dabei haben fast alle diese Menschen vielfältige und häufig jahrelange Berufserfahrung. Hierzu zählen auch […]

Weiterlesen
Verfasst von Lars Thies

Duale Ausbildung in Hamburg widersetzt sich dem Trend

Die duale Ausbildung steht zahlenmäßig in Deutschland aufgrund von mehreren Entwicklungen unter Druck. Zum einen sorgt der demografische Wandel dafür, dass insgesamt weniger Schüler die allgemeinbildenden Schulen verlassen und somit schrumpft die Anzahl derer die überhaupt eine Ausbildung aufnehmen könnten. Zum anderen erwerben immer mehr junge Menschen eine Studienberechtigung und gehen danach lieber an die […]

Weiterlesen
Verfasst von Lena Wittenbrink

Das Testinstrument NCLEX – von der Berufslizensierung des amerikanischen und kanadischen Pflegepersonals

Wer in den USA oder Kanada in der Krankenpflege tätig werden möchte, muss zuvor den Kompetenztest NCLEX (National Council Licensure Examination) erfolgreich absolvieren. Dieses Testinstrument wurde vor dem Hintergrund der Berufslizensierung in den USA und Kanada entwickelt und ist somit in beiden Ländern Voraussetzung für den Berufseintritt in die Krankenpflege. Nähere Informationen zum Konzept der […]

Weiterlesen
Verfasst von Gunvald Herdin

Für die Anerkennung werden neue Verfahren der Kompetenzfeststellung benötigt: Experten stimmen für standardisierte Testverfahren

Blogbeitrag von Gunvald Herdin und Dominik Giese Um informelles Lernen anzuerkennen, müssen non-formal und informell erworbene Kompetenzen identifiziert, dokumentiert, bewertet und zertifiziert werden. Wie stehen Experten der beruflichen Bildung zu möglichen Verfahren und Instrumenten der Anerkennung? Sind die in Deutschland bereits existierenden Verfahren dazu geeignet, informelles Lernen sichtbar und nutzbar zu machen? Benötigten wir zusätzliche […]

Weiterlesen
Verfasst von Sigrid Tzyschakoff

Berufliche Ausbildung im Zeitalter der Digitalisierung

Wenn am 1. August das Ausbildungsjahr beginnt, bleiben viele Stellen unbesetzt. Die Attraktivität und Qualität der Ausbildung könnte durch digitale Lernmedien steigen. Denn sie verändern das Lernen wie kaum eine gesellschaftliche Entwicklung zuvor. Lernen findet zunehmend virtuell statt. Oft scheitert es jedoch an unzureichendem WLAN und an didaktischen Konzepten. Berufsschule und Ausbildung hinken beim Thema […]

Weiterlesen
Verfasst von Janet Demiral

Die berufliche Entscheidungsphase – ein immer wiederkehrender Prozess

Mein Name ist Janet Demiral, ich bin 22 Jahre alt und absolviere derzeit meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Bertelsmann. Momentan bin ich in der Bertelsmann Stiftung im Programm „Lernen fürs Leben“ – und hier im Projekt „Chance Ausbildung” eingesetzt. Mein Weg hier her? Gar nicht so leicht! Dass ich nach meinem Realschulabschluss mein Abitur mache, […]

Weiterlesen
Verfasst von Dominik Giese

Ergebnisse des Expertenmonitors : Bedeutung, Chancen und Risiken der Anerkennung informellen Lernens in Deutschland

Blogbeitrag von Dominik Giese und Gunvald Herdin. Lernen in der Schule, der Hochschule oder in der Ausbildung wird formal zertifiziert. Diese Zertifikate helfen, unsere Kompetenzen sichtbar und somit verwertbar zu machen. Non-formales Lernen in der Weiterbildung oder informelles Lernen im Beruf, Alltag oder Hobby wird derzeit in Deutschland nicht formal anerkannt und zertifiziert. Dabei wissen […]

Weiterlesen
Verfasst von Astrid Steuerwald

Digitale Medien im Ausbildungsalltag

Digitale Medien werden immer präsenter – im Arbeitsumfeld und in der Freizeit. Doch diese im betrieblichen Ausbildungsalltag einzusetzen ist kein Automatismus. Organisatorische und technische Rahmenbedingungen müssen stimmen, medienpädagogische Kompetenzen vorhanden sein. Eine vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführte Veranstaltungsreihe bietet die Möglichkeit, Best-Practice-Beispiele interaktiv kennenzulernen. Berufliche […]

Weiterlesen
Verfasst von Joachim Sucker

Digitale Lernsettings bei der VHS?

Die Weiterbildung in einer digitalisierten Gesellschaft stellt Volkshochschulen vor neue Herausforderungen. Eine Frage ist dabei: Wie lassen sich digitale Bildungsangebote realisieren? Und welchen Mehrwert bieten innovative Lernformen für Lehrende an Volkshochschulen? Joachim Sucker, Experte für digitale Bildung und Marketing mit langjähriger VHS Erfahrung, gibt einen Einblick in ein spannendes Thema. http://blog.volkshochschule.de/200000_kursleitungen/ Mehr zum Thema digitale […]

Weiterlesen
Verfasst von Lena Wittenbrink

Occupational Licensing – von Kompetenztestung und Berufsregulierung in den USA

Occupational Licensing ist eine staatliche Regulierung zur Berufslizensierung in den USA, bei der das Bestehen eines standardisierten Tests zur Voraussetzung des Berufseinstiegs wird. Was genau es mit Occupational Licensing auf sich hat und warum dieses Modell für die Kompetenztestentwicklung interessant sein könnte, soll in diesem Blogbeitrag beschrieben werden. Berufliche Regulierung In den USA existieren drei […]

Weiterlesen
Verfasst von Naemi Härle

Statt Kraftakt mit Absturzgefahr Kletterwand und Sicherungsseil

Wie ist die Situation junger Menschen mit Migrationshintergrund auf dem Ausbildungsmarkt? Welche Erfahrungen machen Betriebe bei der Ausbildung von Jugendlichen mit ausländischen Wurzeln? Und welcher politische Handlungsbedarf entsteht durch die Geflüchteten für das Berufsbildungssystem? Die Ergebnisse unserer Studie zu diesen und weiteren Fragen waren Inhalt meines Impulsvortrags anlässlich der ersten KAUSA-Dialogtagung „Ausbildung Made in Cologne“ […]

Weiterlesen
Verfasst von Roman Wink

Mit KompAS und GPS zum Ziel: Wege der Sprachförderung

Flüchtlinge müssen sich aktuell bei der Integration in Deutschland vielen Herausforderungen stellen. Mithun Sridharan schildert in seinem Blogbeitrag die drei größten Hürden für Flüchtlinge in Deutschland. Die größte und die aktuell dringlichste Hürde ist ohne Zweifel der Spracherwerb. Sicherlich würde jeder zustimmen, dass gute Deutschkenntnisse die Basis für eine erfolgreiche Integration sind. Das zeigt auch […]

Weiterlesen